Katzenparty, letzter Part: Zitronen-Mohn-Cupcakes

Heuteist bei mir so richtiges Mistwetter. Es stürmt so sehr - unsere Gartenbank am Fenster vorbeigeflogen!  Naja fast. Aber durch den Garten geweht ist sie allemal. Bei so einem Schietwetter geht man besser nicht raus. Stattdessen backt man :p Und ich zeige heute den letzten Teil der Katzenpartyverpflegung!

Ich habe ja vor einer halben Ewigkeit einmal von dem 130 Gramm Liebe Buch vorgeschwärmt. Daraus backe ich immer noch häufig Cupcakes und es ist meine liebste Inspirationsquelle. Vor allem mit Freundinnen wird da immer viel experimentiert - für jede ist etwas dabei. Für die Katzenparty habe ich wieder ein wenig darin geblättert und mich für einen Mohn-Sponge und dazu ein Zitronentopping entschlossen. Heute kommt der Frühling eben aus dem Ofen, wenn er schon draußen seinen Dienst verweigert ;)

Zitronen-Mohn-Cupcakes





Was reinkommt:

Für den Sponge:
  • 4 Eier
  • 75g Zucker
  • 100g weiche Butter
  • 40g Puderzucker
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Zitronensaft
  • 3 EL Rum
  • 115g Mohn
  • 75g ger. Haselnüsse
Für das Topping:
  • 400g Mascarpone
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 EL Abrieb einer Zitrone
  • 250g Quark (20% Fett)
  • Puderzucker nach Geschmack
Außerdem: Spritztülle, Muffinbackform, Muffinpapierförmchen


Wie es gemacht wird:
  1. Für den Sponge: Eier in Eiweiß und Eigelb trennen. Das Eiweiß in einer Schüssel mit einem Mixer (ca. 3-4 Minuten) zu einem schmierigen Eischnee schlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen. 
  2. In einer weiteren Schüssel Butter, Puderzucker, Zimt, Salz, Zitronensaft und Rum 3 Minuten lang schaumig rühren. Nun die Eigelbe einzeln einrühren und anschließend wieder länger alles aufschlagen.
  3. Mohn, Nüsse, und Eischnee abwechselnd und am besten mit der Hand unter die Butter-Ei-Masse heben. 
  4. Im Backofen bei 180°C (Ober- Unterhitze)  für 20 Minuten backen. Herausholen und gut auskühlen lassen.
  1. Für das Topping: Alle Zutaten in eine Schüssel geben und alles kurz(!, max. 5 Sekunden) mit dem Mixer verrühren. 
  2. Mit einer Spritztülle auf die ausgekühlten Sponges verteilen.


Das viele und lange Mixen muss deshalb sein, weil der Teig ohne Backpulver o.ä. auskommt. Das einzige Triebmittel ist der Rum. Deshalb muss ordentlich Luft in den Teig kommen.
Das supervorsichtige Unterheben geschieht ebenfalls genau deswegen. Die zuvor hingearbeitete Luftigkeit soll nicht kaputt gemacht werden.

Kommentare:

  1. Ich müsste zwar die Haselnüsse ersetzen aber es sieht wirklich wahnsinnig lecker aus!
    Ich muss nur noch meinen Liebsten überzeugen, dass Mohn lecker sein kann aber wenn er die hübschen gelben Häubchen sieht dann wird er wohl doch zugreifen.

    Schönes Rezept!
    Alles Liebe
    Grüße von der Beere

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann mir Mandeln dazu auch ganz gut vorstellen ;) Sie waren auch echt superlecker - und die Kombi macht's - ;)

      Löschen
  2. Sehen echt super lecker aus! Ich mag Zitrone sehr gern.
    Gruss Sari ♡

    AntwortenLöschen
  3. Oh, wie lecker das aussieht :) Werde ich bestimmt demnächst auch mal ausprobieren :)
    <3 Anna
    http://live-love-laugh-blogg.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht echt verdammt lecker aus.
    Die Katzen sind echt süß dazu :D

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht wirklich super lecker aus. Freue mich immer total über solche leckeren Rezepte. Werde es demnächst mal ausprobieren :)

    Ganz liebe Grüße :)
    http://measlychocolate.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, wenn es dir so gut gefällt :) Und ich freue mich immer, wenn es jemanden gibt, der durch meinen Post Lust auf backen bekommt :)

      Löschen