Cake Pops

Ich habe zum ersten Mal selber CakePops gemacht :))
Und ich musste sogleich lernen wie mühsam und zeitaufwendig sowas ist.


Mein Freund musste mich nach meinem ersten, wirklich grandiosen, Fehlschlag wieder aufbauen. Denn all die Zeit, die ich gebraucht hatte, hat mich doch an den Rande eines Nervenzusammenbruch gebracht. Meine erste Lektion lautete also: nimm NIEMALS wieder Marmelade um CakePops zu machen. Vielleicht später nochmal... der Teig schmeckte so gut - hielt aber einfach nicht. Blöde Matschepampe. So!

Das ist jetzt aber nur halb so wild, denn der zweite Anlauf, mit einem etwas weniger aufwendigerem Rezept, klappte ganz super.

Das Grundrezept für den Kuchen lautet:
  • 250g Margarine
  • 275g Zucker
  • 1 Pck. Vanillinzucker
  • 4 Eier
  • 125ml Milch
  • 500g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  1.  Margerine, Zucker, Vanillinzucker schaumig aufschlagen und dann nach und nach die Eier dazumengen und zuletzt die Milch hinzugeben.
  2. Mehl mit Backpulver vermischen und in den Teig geben.
  3. Eine Kastenform mit Butter einstreichen, Teig hinzugeben und im Backofen bei 175°C (vorgeheizt) 60 Minuten backen.

Danach wird der Teig zerbröselt. Es geht auch jeder andere Rührkuchenteig!
 Nach meinem ersten misslungenem Versuch hatte ich keinen Bock mehr so einen Aufwand zu betreiben und habe für 89cent so einen Obstkuchenboden im Supermarkt gekauft :D Lief auch gut!


Das Frosting:
  •  60g Butter
  • 125g Frischkäse
  • 100g Puderzucker
  1.  Butter und Frischkäse schaumig schlagen. Dann den Puderzucker unterrühren.
  2.   Nun Krümel und Frosting vermengen bis eine feste Masse entsteht. Nicht zu trocken. Nicht zu nass. Das ist wichtig!
  3. Nun Kugeln (ca. 3cm Durchmesser)formen. Hier ist wieder zu beachten das sie nicht zu groß werden dürfen. Sonst hält das Ganze am Ende nicht!
  4. Die Kugeln kommen für 15 Minuten in den Kühl- oder Gerfrierschrank (zum Festwerden).
  5. Nun Schokolade schmelzen und den Stiel ca. 1 cm eintauchen und in die Kugel stecken. Das wird für alle Kugeln wiederholt.
  6. Alles aushärten lassen (wieder im Kühlschrank)
  7. Zu guter Letzt noch die Kugeln in die Schokolade tunken und leichte Drehbewegungen machen bis die Schokolade abgetropft ist. Den CakePop in eine Halterung stecken und verzieren.




Und fertig ist die ganze Sache :)
Meine wurden mit Krokant, Kokosraspeln, weißen Schokosplittern und bunten Streuseln verziert :)


Kommentare:

  1. Wow sieht total lekcer aus, müsste ich auch mal ausprobieren :)

    LG Fio
    http://fiobeauty.blog.de

    AntwortenLöschen
  2. Meine Schwester und ich haben auch einmal Cake Pops selber gemacht, die sahen aber nicht so lecker aus wie deine *.*

    http://lovely-life-style.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Hmmmm lecker! Die sehen suuuper süß aus! Wenn du mal Cupcakes & Co. machen möchtest, schau doch mal bei mir vorbei: http://toertchenundandereleckereien.wordpress.com/

    Zuckrig süße Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast doch vor, das ich kugelrund werde, oder? :D Auf deiner Seite sind tolle (leeeckere) Sachen!

      Löschen
  4. das muss ich unbedingt ausprobieren!!! :)

    AntwortenLöschen
  5. Ein wundervoller Blog, Cakepops sind das tollste, bei mir bisher noch nicht gelungen ;) aber werde es noch einmal versuchen ;) :) Das ist echt einer schöner Blog, das Layout ist passend und sehr ansprechend !!!

    LG
    Antonella

    PS: Vllt schaust du mal bei mir ;) :) www.antonellasbackblog.wordpress.com

    AntwortenLöschen