Mandarinen Käsesahnetorte

Bei uns im Kino läuft momentan ein Harry Potter Special. Jeden Sonntag wird ein Teril gezeigt. Diesen Sonntag ist Teil 3, der Gefangene von Askaban dran. Das Ganze läuft bis dann der neue Film Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind rauskommt. 
Ich bin ein riiiiiesen Harry Potter Fan und (an dieser Stelle habe ich gerade das Schreiben unterbrochen und nach coolen Hogwarts Pullies  gesucht und bin etwas abgeschweift. Aber dafür ein neuer Hufflepuff Schal und ein Hogwarts Sweater *yeah*) freue mich diebisch über alles neue aus diesem Universum.

Ich habe mir schon oft vorgenommen, einmal etwas Harry Potter thematisches zu backen. Das, was diesem Ziel wohl am nächsten kommt, ist bisher dieser Kuchen. Der mit ins Kino genommen wurde, um den ersten Teil der Specials gebührend zu feiern ;)



Mandarinen Käsesahnetorte 





Was alles reinkommt:

  •  4 Eier
  • 200g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • Schalenabrieb einer Zitrone
  • 100g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 100g Stärke
  • 1 Dose Mandarinen
  • 5 Blatt Gelatine oder 2 Beutel Dr. Oetker vegetarischen Geliermittel
  • 250g Magerquark
  • 200g Joghurt
  • 80g Puderzucker
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 400g Sahne

Außerdem: Springform 26cm Durchmesser, Tortenring





Wie es gemacht wird:

Für den Biskuitteig: Eier trennen, Eiweiß steif schlagen und kalt stellen. Eigelbe, Zucker, 1 Pck. Vanillezucker und Zitronenschale schaumig schlagen. Eischnee unter die  Eigelbmasse heben. Mehl, Backpulver und Stärke in einer Schüssel gut vermengen. Trockene Zutaten unter Eimasse ziehen und in eine gefettete Springform geben.
25 Minuten bei 155°C Umluft backen. Nachdem es ausgekühlt ist, waagerecht halbieren.

Um den unteren Tortenboden den Tortenring legen. Mandarinen abtropfen lassen und auf dem Tortenboden verteilen. 
Quark, Joghurt, Puderzucker und Vanillezucker glatt verrühren. 
Die Gelatine nach Packungsanleitung zubereiten. Und ebenso unter die Quarkmasse geben. 
Sahne steif schlagen und unterheben. Auf den Manderinenbiskuit geben und den oberen Biskuitteigdeckel darauflegen.

Über Nacht kalt stellen.



Kommentare:

  1. Oh der sieht ja lecker aus, tolles Rezept!
    Liebe Grüße, Mona

    AntwortenLöschen
  2. Einfach fantastisch. Wenn ich ihn ausprobiert habe, werde ich Bescheid geben.

    AntwortenLöschen