Nuss-Mandel Cupcakes mit Brombeer-Limettentopping

Letztes Mal habe ich euch ja versprochen, euch etwas aus dem Buch 130 Gramm Liebe (meinen Post darüber findet ihr hier) zu backen.
Mit stolz verkünde ich, nach dem Backen 5 Kilo schwerer zu sein. Glücklicherweise habe ich auch welche abgegeben, ansonsten möchte ich lieber nicht wissen wie ich aussehen würde... :D


Nun aber kurzerhand zu meinen Backkunstwerken - die sich übrigens prima zum verschenken eignen. Ich finde, die schmecken ein wenig nach Frühling!



Für den Nuss-Mandel Sponge (den Backteig):

  • 130g Butter (zimmerwam)
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 TL Zitronenzesten (Abrieb)
  • 4 Eier
  • 130g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 70g Mehl
  • 40g gem. Mandeln
  • 100g gem. Haselnüsse
  1. Butter, Vanillezucker und Zitronenzesten schaumig schlagen (4-5 Minuten oder länger. Das Rezept ist ohne Backpulver oder Natron. Deshalb so viel Luft einrühren wie möglich, damit sie trotzdem schön aufgehen - und das tun sie!)
  2. Eier trennen. Eigelb einzeln langsam in die Buttermasse einrühren.
  3. Eiweiß mit Zucker und Salz steif schalgen. Es muss nicht felsenfest werden, darf noch ein wenig schmieren.
  4. Mehl, Mandeln und Haselnüsse wandern auch zur Buttermasse. Auf langsamer Stufe.
  5. Eischnee unterheben.
  6. Im vorgeheizten Backofen bei 160°C Ober- und Unterhitze 20 Minuten backen. Hier passiert was besonderes: am besten einen Kochlöffel in die Tür oben klemmen. Der Teig wird bei "offenem Zug" gebacken. Ab und zu Tür öffnen geht auch. Anders finde ich es aber entspannter.
Anschließend holt ihr sie raus und lässt sie gut abkühlen. Beginnt in der Zeit mit dem Topping.



Brombeer-Limetten-Topping:
  • 130g Pudding (ich habe ihn am Vortag selbst gemacht - ganz easy!)
  • 330g Mascarpone
  • Quark (20% fett)
  • 145g Brombeermarmelade
  • Saft und Abrieb von 1/2 Limette
  • 15g Puderzucker
  1. Komplett!!! ausgekühlten Pudding auf niedrigster Stufe glatt rühren.
  2. Mascarpone, Quark, Brombeermarmelade, Limettensaft und -abrieb und Puderzucker zum Pudding geben und kurz (ca. 10 Sekunden) mixen.
Das wars. Ab in eine Spritztülle. Ich habe eine Sterntülle 16 mm benutzt. Auf die kalten Sponges drappieren. Fertig :)
Ich wünsch euch viel Spaß. Nehmt euch ruhig zwei Tage für das Rezept. Den Pudding am Vortag zu machen macht schon Sinn ;)


Kommentare:

  1. Wie leeeeeecker!!!
    Sieht Super gut aus- jetzt hab ich ned Lust drauf :(

    Liebst, http://dilanergul.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
  2. Yummie! :)

    Vielleicht schaust du ja auch mal bei mir rein!? ;)
    http://zunderzunder.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Leckere kleine Sünden :o
    Lg Nathalie :)
    http://chaos-n-beauty.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Sünden sitzen jetzt auf meinen Hüften und lachen mich aus :0

      Löschen
  4. Mhhhh lecker :)

    Bei mir findet gerade eine Blogvorstellung statt - wenn du Lust hat ELLE's Blogvorstellung

    AntwortenLöschen
  5. Hmmm ... die sehen echt gut aus :) Ich muss auch mal wieder Cupcakes machen. Ist schon wieder viel zu lange her ...

    AntwortenLöschen
  6. Super, super lecker!!! :-)

    AntwortenLöschen
  7. Wow, die sehen ja lecker aus :)
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
  8. Für wie viele Cupcakes reicht denn das Rezept? Liebe Grüße

    AntwortenLöschen