Nektarinen Mohn Joghurt Kuchen

Nach einer kleinen Pause melde ich mich wieder zurück.
Wie feiert man am besten, dass wir einen Mietvertrag für eine ziiiiiemlich coole Wohnung in den Händen halten? Richtig, mit einem Kuchen.
Altbau, innen komplett saniert, Garten/ Terasse direkt dran und wir sind die einzigen Nutzer, Dielenboden... uuuund eine große Küche für (ich zitiere:) "all meinen Krempel". Soll mir recht sein :D
Am 01.08. gehts auch schon los mit dem umziehen. Das heißt für die nächsten zwei Wochen wahrscheinlich nur sporadische Posts. Aber ich werde mir Mühe geben, vielleicht kann ich ja auch etwas vorarbeiten!

Zurück zum Kuchen. Er ist klein und fein. Er ist köstlich. Und schmeckt so wunderbar fruchtig.

Nektarinen Mohn Joghurt Kuchen

Was reinkommt:
  • 180g weiche Butter
  • 120g Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 2 Eier
  • 150ml Joghurt (3,5%)
  • 150g Mehl
  • 50g gem. Mandeln
  • 1 TL Backpulver
  • 1 EL Mohnsamen
  • 1 TL Abrieb v. Zitronenschale
  • 2 Nekatrinen
  • ungef. 1 EL geh. Mandeln
Außerdem: 18 oder 20cm Springform

Rezept aus Fräulein Klein lädt ein


Wie es gemacht wird:
  1. Butter, Zucker und Mark der Vanilleschote schaumig rühren und dann nach und nach die Eier hinzumixen. Anschließend den Joghurt einrühren. Mehl, Mandeln, Backpulver, Mohn und den Zitronenabrieb dazugeben und alles gut mit dem Mixer verrühren.
  2. Nektarinen waschen, halbieren, entsteinen und achteln.
  3. Den Boden der Springform mit Backpapier einspannen und die Ränder fetten. Teig einfüllen und die Nektarinen hineindrücken. Mit den gehobelten Mandeln bestreuen.  Bei 180°C für ca. 60 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. Vor dem Lösen aus der Form gut auskühlen lassen.

Kommentare:

  1. Das Rezept hört sich wirklich sau gut an! Lecker und frisch, nicht zu schwer und für den Sommer wirklich geeignet. Einzig und alleine würde ich wohl den Mohn raus lassen - da ich diese schwarzen Körner so gar nicht gut finde!

    Liebe Grüße,
    Bambi
    http://www.xfunkelmaedchen.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht wirklich super lecker aus und hört sich auch total toll an!

    AntwortenLöschen
  3. Ganz viel Erfolg und starke Nerven für den Umzug! :) Und der Kuchen sieht unglaublich aus, den hätte ich jetzt auch gerne.
    Liebe Grüße aus London
    Lynn | http://nexttolondon.blogspot.co.uk/

    AntwortenLöschen
  4. Das Rezept muss ich gleich mal speichern. Saftige und Fruchtige Kuchen sind mir die liebsten und deiner verspricht da beides.
    Ich bin gerade auch am umziehen, das kann wirklich manchmal stressig sein :)
    Alles Liebe
    hope

    AntwortenLöschen