Möhrchenmuffins

Nun folgt das zweite Rezept in Folge. Diesmal wurde gebacken!
Ich habe mich an Möhrchenmuffins versucht, hier das zwar nicht vorführtaugliche, dafür umso besser schmeckende Ergebnis:



Mein Freund war zuerst mehr als skeptisch. Möhren haben in Muffins nichts zu suchen. Viel zu gesund, seiner Meinung nach. Kann ja nichts werden. Ich habe ihn mal lächelnd seinen Überzeugungen überlassen. Während er den Misch- und Backvorgang mit verengten Augen und zusammengekniffenen Mund über meine Schulter beobachtete, musste er nach und nach gestehen, dass es ja doch ganz in Ordnung riecht.
Über die fertigen Muffins freute er sich dann tatsächlich gegen seinen Willen - es duftet, hat er zähneknirschend zugegeben. Dann jedoch ein Aufschrei der Empörung. Ich habe begonnen, Schokolade zu schmelzen, als Überzug für die Muffins. Nun geriet seine Welt aus den Fugen. Erst Möhren in Muffins. Jetzt Möhren in Muffins mit Schokolade. In seinen Augen war ich eine Irre, die eine ernsthafte Bedrohung für seine grade erst liebgewonnen Muffins darstellte. Aber ich habe mich erbarmungslos und kaltherzig durchgesetzt.
Das Ende vom Lied ist, dass ich sie wieder machen darf... :)

Hier für alle kochwütigen unter euch das Rezept:
4 Eier
200 g Zucker
250 g fein geriebene Möhre
250g gemahlene Haselnüsse
1 Pck Vanillinzucker
1/2 Pck Backpulver
EL Rum
1 Msp Zimt

Und eben Schoki für obendrüber. Ich hab einen ürbiggebliebenen Milka-Weihnachtsmann seinem Schicksal übergeben.

Zuerst Eier trennen und Eiweiß aufschlagen. Alle Zutaten zusammengeben und vermengen. Dann den Eischnee unterheben.
In Muffinförmchen geben und bei 175° Ober- und Unterhitze 30 Minten backen. Stäbchenprobe machen (meine haben auch länger gebraucht).
Ergibt ca 18 Stück.

Ich wünsch euch einen schönen Freitag, bis bald ;)

Quelle: Chefkoch (etwas abgewandelt)

Kommentare:

  1. Toll ! Du hast übrigens echt nen schönen Name. ♥

    die Herzen auf dem Muffin sind unglaublich süß, merk ich mir als Dekoidee ;)

    AntwortenLöschen
  2. Kann ich dir gerne einen backen, aber bis er bei dir ist, wird er sicher nicht mehr gut schmecken :)
    In meinem Rezeptbuch ist auch so ein ähnlicher wie deiner. Werd ich vielleicht auch mal probieren.

    AntwortenLöschen