Erdbeer Butterkuchen mit Puddingflecken

Huhu! Ja, ich bin noch da! Hier ein Lebenszeichen von mir.

Ich bin in einem Rausch. Neben den 3 Hausarbeiten, 2 Portfolios und der Modulprüfung für Psychologie (übrigens: 3/6 sind fertig. Yippieh!) habe ich anscheinend genügend Freizeit, um eine weitere kleine Sucht zu entwickeln: Ebay Kleinanzeigen.
Ich habe alles, was nicht niet- und nagelfest ist fotografiert und hochgeladen. Ich wühle in noch nicht ausgepackten Umzugskartons und frage regelmäßig: "Brauchst du das noch?"
Das ist kaum bis gar nichts verkaufe mindert meine Begeisterung überhaupt nicht! Aber es könnte problematisch werden, wenn ich beim Stöbern dann ständig Sachen finde, die ich kaufe. Das sind dann keine Kleinigkeiten, wie ein hübsches Kissen oder zwei Bücher. Meine neueste Errungenschaft ist ein Sofa...
Der ursprüngliche Plan war eigentlich, meine Einkäufe fürs Backen zu finanzieren...
So wie diesen wirklich richtig leckeren Kuchen, ich habe ihn schon mehrmals gebacken und weiß leider gar nicht mehr, wo das Rezept einmal herkam.
 

Erdbeer Butterkuchen mit Puddingflecken (Blechkuchen)

Die Bilder sind noch mit meiner alten Kamera aufgenommen und auch etwas älter, daher die Qualität ;)


Was reinkommt:
  • 1/2 Pck. Vanillepulver + 1/2 l Milch + 2 EL Zucker
  • 450g Zucker
  •  300ml Milch
  • 1kg Erdbeeren
  • 575g Butter
  • 500g Mehl
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • Salz
  • 8 Eier
  • 1  Pck. Backpulver
  • 75g Mandelblättchen

Wie es gemacht wird:
  1. Den Vanillepudding nach Packungsanleitung zubereiten. Ich bereite immer die ganze Packung Puddingpulver  zu und nehme die nicht gebrauchte Hälfte als Nachtisch. Den fertigen Puddind in eine Schüssel füllen und mit Frischhaltefolie abdecken. Lauwarm abkühlen lassen.
  2. Erdbeeren waschen, entsielen und halbieren. 500g Butter , 400g Zucker, Vanillezucker und eine Prise Salz in einer Schüssel mixen. Eier nacheinander einrühren. Mehl und Backpulver nach und nach dazugeben und alles zu einem glatten Teig mixen. Erdbeeren unterheben.
  3. Das Backblech (oder Fettpfanne) einfetten. Den Teig hineinfüllen. Glatt streichen und dann Mulden in den Teig drücken. Den Pudding nd die restlichen 75g Butter in allen Mulden verteilen. Den Kuchen mit den Mandelblättchen und den letzten 50g Zucker bestreuen und im Ofen bei 175°C Umluft für 40-45 Minuten backen.  Gut auskühlen lassen vor dem Servieren.





    Kommentare:

    1. Der Kuchen sieht so saftig un lecker aus *-*!
      Ich war auch mal ebay Kleinanzeigen süchtig :D ahaha
      LG <3

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Es ist so schlimm :D Und ein Teufelskreis dazu!
        Der war auch richtig saftig und lecker ;)

        Löschen
    2. Der Kuchen sieht richtig klasse aus. Da würde ich am liebsten in meinen Bildschirm reingreifen und mir ein Stück raus mopsen^^

      Liebe Grüße
      Bettina

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Ich würde ihn auch gerne teilen, aber mit dem Verschicken ist das ja dann doch so eine Sache :)

        Löschen
    3. Mhm, sieht der lecker aus! Jetzt habe ich Hunger. :D

      Liebste Grüße,
      Lisa von Ash Blonde

      AntwortenLöschen
    4. Mmmhh, sieht der lecker aus! Ich kann mir schon richtig vorstellen wie der schmeckt: schön saftig, vanillig, mandelig, erdbeerig... ich hab auch viel zu lange keinen Blechkuchen gebacken... Zeit das zu ändern! :)

      Liebste Grüße,
      Clarimonde
      http://ladywindermerespan.blogspot.de/

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Er macht auch gleich eine ganze verfressene Meute satt... Ob nun ein gefräßiger Seminarkurs oder das Kaffetrinken mit der Nimmersatten Familie ;)

        Löschen