Buchrezension: Deliciously Ella Für jeden Tag

Schon einmal habe ich über Ella Woodward geschrieben *klick* und auch ein bisschen geschwärmt. Wer sie ist könnt ihr dort noch einmal nachlesen.

Jetzt hat sie ein neues Buch herausgebracht. "Für jeden Tag" sollen die Rezepte sein und damit auch für Leute, die nicht so viel Zeit zum Kochen haben. Ich habe bereits 2 Rezepte ausprobiert - die Bananenmüsliriegel habe ich ja diese Woche bereits als kleinen Vorgeschmack auf das Buch gezeigt. Die waren innerhalb von 5 Minuten ofenfertig und haben damit Ellas Versprechen von "für jeden Tag" sehr gut gehalten. Das andere Gericht war die Süßkartoffel-Kokos-Suppe, die so schnell alle war, dass ich kein Foto davon machen konnte ;)

Aaaaalso schaut selbst:



Deliciously Ella Für jeden Tag



Die allgemeinen Daten im Überblick:

Name: Deliciously Ella Für jeden Tag. Einfache Rezepte und köstliches Essen für ein gesundes Leben.
Erschienen: im Bloomsbury Verlag Berlin, 2016
Seiten: 256
Rezepte: 101 (wenn ich mich nicht verzählt habe)
Preis: 19,99€


Aufbau & Inhalt:

Das Layout und der Aufbau wurden größtenteils von Ellas erstem Buch übernommen. Zu beinahe jedem Rezept gibt es ein Bild und eine persönliche Anekdote. Ab und zu gibt es einen Tipp oder eine Alternative obendrauf. Die Titel, Untertitel und  Anekdoten sind farbig vom Rezept selbst abgesetzt, deshalb macht das ganze einen wunderbar frischen Eindruck.

Wer das erste Buch hat findet in der Einleitung ähnliche Inhalte wie in der Einleitung ihres erstens Buches: wer sie ist, wie sie isst, was sie empfiehlt. Und am Anfang jedes Kapitels findet man auch einen netten Text mit vielen Infos Rund um das Thema und die wichtigsten Zutaten des Kapitels.


  • Frühstück
Laut Ella ihre Lieblingsmahlzeit. Kann ich ehrlich gesagt verstehen, wenn es bei ihr wirklich so viel
Abwechslung gibt: Chiapudding mit Ahornsirup, Möhrenmuffins, Bananenriegel oder Grünkohl-Gurken-Smoothie.








  • Gesundes Essen für unterwegs
Dank etwas Organisationstalent ist ein langer Tag fernab von der heimischen Küche nicht allzu schlimm. Denn Dank fixer Rezepte zum Mitnehmen ist Kantine Geschichte; Vollkornreis mit Miso und Sesam, Zucchini Möhren Salat oder Pastinakten Fritten.








  • Salate
Hier gibt es nicht bloß schnöden Blattsalat mit Joghurtdressing. Sondern Abwechslung in Form von Kichererbsen Kürbis Salat, Süßkartoffelsalat mit Rucula oder grüne Bohnen mit Salsa.


  • Schnelle Gerichte für den Alltag
Hier werden richtige Leckerbissen rausgehauen. Etwa bereits erwähnte Süßkartoffel Kokos Suppe. Oder Backofen Aubergine mit Tahin Reis. Pasta Arrabiata, 


  • Kochen für viele
Viele Gäste. Minimaler Aufwand. Das ist Ellas Versprechen für dieses Kapitel. Klappen soll das mit Veggie Paella, Blumenkohlpizza oder auch Pasta Picante mit Linsen und Auberginen. 










  • Unkomplizierte Süßspeisen
Ella bezeichnet sich selbst als Naschkatze. Um nicht auf industrielle Süßigkeiten zurückgreifen zu müssen macht sie einfach Zimt Kokos Popcorn, Kokos Himbeer Mousse und frischen Minztee.











Fazit:

Ein gelungenes Nachfolgewerk für Deliciously Ella. Auch hier sind wieder Rezepte für Anfänger und Fortgeschrittene vorhanden.

Leider braucht man, wie auch schon im ersten Band, für manches einen Hochleistungsmixer. Den hat nun wirklich nicht jeder zur Hand. 
Ich habe letztes Mal auf die Häufigkeit der superteuren Medjoul-Datteln bemängelt. Die gibt es hier zwar immer noch, aber immerhin in Maßen. Und wie auch schon letztes Mal, ersetze ich auch hier wieder fröhlich mit günstigeren Alternativen.

Günstig ist auch genau das richtige Stichwort. So richtig für einen Studentengeldbeutel ist diese Ernährung nicht geeignet. Zumindest nicht für meinen. Ella nennt einige der frischen Zutaten "ausgesprochen günstig" (S. 123) - naja. Immerhin gibt sie zu, saisonal einkaufen ist schon besser. Und auch zu TK-Obst rät sie, was in der Tat ein guter Tipp ist!
Und wie auch schon bei meinem Fazit zu ihrem letzten Buch: für alles teure gibt es meist eine Alternative.



Eine pflanzliche, zucker- und glutenfreie Ernährung, die einem jedoch nicht aufgezwungen wird; das erhält man mit Ellas "Deliciously Ella Für jeden Tag". 
Meine ausprobierten Rezepte schmecken lecker. Obwohl ich weder vegan, noch glutenfrei lebe.
Ich darf Rezepte verändern und werde dennoch zum Nachdenken angeregt.

Das Buch ist prima für jeden, der gesundes Essen in seinen Alltag intergrieren möchte. Und wenn auch nur ein bisschen. Ab und zu. 




Das Buch wurde mir freundlicherweise von Herrn Zwecker aus dem Bloomsbury Berlin Verlag zur Verfügung gestellt. Die Rezension spiegelt jedoch ausschließlich meine eigene Meinung wider. 

Kommentare:

  1. Oh das Buch klingt super, die Rezepte sehen alle lecker aus. Das schaue ich mir auf jeden Fall mal näher an :)

    Liebste Grüße,
    Marina von Love & Fashion

    AntwortenLöschen
  2. Toller Post! Sehr coole Review von dir. Werde mir das Buch auch mal genauer anschauen, denn so ein Buch wollte ich mir sowieso mal wieder kaufen :)
    Liebe Grüße
    Larissa

    AntwortenLöschen
  3. Amazing post, dear! :) Do you want to follow each other? If yes, please follow me with GFC and Google, instagram, write a comment
    and I follow you back :)

    With love.
    Diana.
    http://www.mirandabeautyworld.com/

    AntwortenLöschen
  4. Oh das wäre das richtige Kochbuch für mich :) Ich liebe es neues auszuprobieren. Vor allem wenn es darum geht etwas für die MIttagspause vorzubereiten :)
    Danke für den tollen Tipp

    Liebe Grüße
    http://hydrogenperoxid.net

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe mir das Buch selbst zum Geburtstag geschenkt und bin völlig begeistert.Vieles habe ich schon ausprobiert und alles war unglaublich lecker.
    Viele Grüße aus Heidelberg
    Babs

    AntwortenLöschen