Ofenkartoffeln mit Sour Cream a la Zucker im Kopf

Heute geht es wie versprochen los mit den deftigen Seiten des Lebens :D
Ich habe mich nun einmal darangewagt, mein Mittagessen (eigentlich eher Abendessen) zu dokumentieren. Verschiedene Sachen habe ich abgelichtet, mit unterschiedlichen Erfolgen. Mein bestes Ergebnis zeige ich heute her, denn das Essen schaut nicht nur gut aus, es hat auch verdammt lecker geschmeckt!

Ich habe mal wieder Ofenkartoffeln gemacht und weil ich im Hinterkopf ja wusste, dass ich es online zeigen will, habe ich mir diesmal auch ein bisschen mehr Mühe bei der Zusammenstellung gegeben und siehe da: Mehr Grünzeug, anderer Dip. Saulecker. 

Mein Fazit ist also: ich fotografiere gern weiter mein Essen, wenn ich mir damit eine kleine Portion Extraliebe beim Kochen aus dem Ärmel zaubern kann :)


Ofenkartoffeln mit Sour Cream a la Zucker im Kopf






Was alles reinkommt (2 Portionen):
  • 16 neue Kartoffeln (oder andere kleine runde)
  • Olivenöl
  • Rucula
  • Feldsalat
  • Tomaten
  • Pinienkerne
  • 4 ELQuark
  • 4 ELMayonnaise
  • 4 ELCreme Fraiche
  • 4 EL Saure Sahne
  • 1/2 - 1 Bund Schnittlauch (oder TK-Schnittlauch)
  • 1 Knoblauchzehe










Wie es gemacht wird:
  1. Die Kartoffeln gut waschen und bürsten, dann etwas Olivenöl vermengen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Im vorgeheizten Backofen bei Umluft 190°C für 45-50 Minten backten. Zwischendurch mal in eine Kartoffel pieken um eine Garprobe zu machen.
  2. Für den "Salat": Feldsalat und Rucula waschen. Vom Feldsalat schneide ich immer dieses untere Dingen ab, das mag ich nicht so. Tomaten waschen und halbieren. Alles mischen und auf dem Teller anrichten. Bei mir gab es noch Balsamicocreme dazu, mein Liebster mag die nicht. Ein paar Pinienkerne nach Belieben drüberstreuen.
  3. Für die Sour Creme: Quark, Mayo, Creme Fraiche und Saure Sahne in einer Schüssel glatt rühren. Schnittlauch in kleine Röllchen geschnitten hinzugeben und die Knoblauchzehe hineinpressen und wieder gut verrühren. Nun mit Salz und Pfeffer abschmecken und den Rest der Wartezeit in den Kühlschrank stellen.
  4. Wenn die Ofenkartoffeln fertig sind (mit der Gabel antesten) auf dem vorbereiteten Salat verteilen. Den Dip dazu und fertig ist ein wirklich leckeres Essen.

Das Sour Cream Rezept habe ich von Chefkoch/ mamirah24.



Kommentare:

  1. Oh mein Gott wie unglaublich lecker
    Ich liebe Ofenkartoffeln einfach und mach sie mir auch gerne und oft mit Sour Cream.
    Aber ich muss das definitiv mal so mit den Tomaten und dem Salat ausprobieren

    Liebe Grüße
    http://hydrogenperoxid.net

    AntwortenLöschen
  2. Yammi ....
    Das sieht einfach köstlich aus. Ich bin immer noch auf der Suche nach einer veganen Alternative zu Sour Creme :D Die vermisse ich etwas, obwohl meine Dips auch gut dazu passen ...

    Liebst
    Justine
    http://www.justinewynnegacy.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oja, Sour Cream in vegan stelle ich mir etwas schwer vor. 2-3 Komponenten wollen mir wohl einfallen, aber den Quark ersetzen... hm :/

      Löschen
  3. Oh lecker, lecker, lecker!
    Ich bin ganz neidisch...
    LG Celine

    www.celinesofficial.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht klasse aus - ich liebe Sour Cream :) LG und ein schönes Wochenende, Annika

    AntwortenLöschen